mazblog.ch

Ein Blog der Schweizer Journalistenschule MAZ

Datenjournalismus in der Schweiz – Der Unfallatlas 2011

3 Kommentare

Oh, er lebt doch, der Datenjournalismus in der Schweiz! MAZ-Masterabsolvent Julian Schmidli und seine Kollegen von der Sonntagszeitung haben vier Wochen lang 250’000 Excel-Tabellen ausgewertet. Das Resultat: Der ultimative Unfallatlas der Schweiz:

 

 Zum Trendthema Datenjournalismus lädt das MAZ am 21. Juni 2012 in Zürich zur Tagung ein.
«Wie aus Daten Geschichten werden: Journalismus im Zeitalter von Open Data», «Wo stehen wir mit  Open (Government) Data in der Schweiz?» – diese und weitere Inputs von Fachleuten stehen im Zentrum.

Geschrieben von Gabriela Murer

21. Mai 2012 um 10:06

3 Kommentare zu 'Datenjournalismus in der Schweiz – Der Unfallatlas 2011'

Abonniere die Kommentare mit RSS oder TrackBack zu 'Datenjournalismus in der Schweiz – Der Unfallatlas 2011'.

  1. Seltsame Datenvergleich: pro 10’000 registrierte Fahrzeuge im entsprechendem Kanton. Dies sagt doch überhaupt nichts aus.

    Man müsste als Basis die Anzahl zurückgelegte Kilometer nehmen und zwar im jeweiligem Kanton zurückgelegt.

    Da kann zum Beispiel ein Sammler von Oltimercabriolets fünf Fahrzeuge angemeldet haben, die er aber nur im Hochsommer und nur bei schönem Wetter in gemühtlicher Überlandfahrt benutzt.
    Ein anderer wohnt an der Kantonsgrenze und benutzt sein Auto jeden Tag, ……. im Nachbarkanton, weil er dort arbeitet und Abends dort in den Ausgang geht.

    Man sieht, der Vergleich pro 10’000 im Kanton registrierte Fahrzeuge taugt überhaupt nicht als Vergleich.

    fraxa

    21. Mai 12 um 20:14

  2. Guten Tag
    Vielen Dank für Ihren Kommentar. Bitte schicken Sie Ihr Feedback an die SonntagsZeitung (siehe Link). Diese Illustration wurde nicht von uns erstellt, wir haben darauf verlinkt, weil wir den datenjournalistischen Ansatz spannend finden, für inhaltliches Feedback sind die Ersteller bei der SonntagsZeitung die richtige Adresse.
    Danke für Ihr Verständnis und herzliche Grüsse

    Gabriela Murer

    22. Mai 12 um 09:59

  3. Moin fraxa,

    an die Daten der zurück gelegten Kilometer ist aber deutlich schwieriger heran zu kommen 😉 Ganz zu schweigen von VALIDEN Kilometer-Daten.

    Das was Du beschreibst, sind sicherlich auftretende Einzelfälle. Ich bezweifle allerdings, dass die stark genug ins Gewicht fallen, um die Aussagekraft der Grafik zu beeinträchtigen.

    Alex @probefahrer

    29. Jun 12 um 11:45

Kommentar schreiben